Einkommensteuer berechnen

EinkommensteuerDie Einkommensteuer wird auf das Bruttogehalt einer Person erhoben. Sie setzt sich zusammen aus der Lohnsteuer, Kapitalertragssteuer und dem Solidaritätszuschlag. Die Einkommensteuer kommt Bund, Ländern und Gemeinden zugute.
Jeder, der Einkünfte aus folgenden Bereichen bezieht, ist verpflichtet, eine Einkommensteuer zu zahlen:

 

 

 


 

  • Einkünfte aus der Land- und Forstwirtschaft
  • Einkünfte aus einem Gewerbe
  • Einkünfte aus einer Selbstständigkeit
  • Einkünfte aus nicht-selbstständiger Arbeit
  • Einkünfte aus einem Kapitalvermögen
  • Einkünfte durch Vermietungen

Ob und wieviel Einkommensteuer gezahlt werden muss, kann in Tabellen für das jeweilige Berechnungsjahr eingesehen werden. Man kann den Betrag auch anhand mathematischer Formeln berechnen. Da die prozentuale Versteuerung aber in unterschiedliche Tarifzonen gegliedert ist (je höher das Einkommen, desto stärker steigt der Prozentsatz, der versteuert werden muss), ist es sehr kompliziert, diesen zu berechnen.



Es empfiehlt sich daher, auf einen Einkommenssteuerrechner zurückzugreifen, der das Ausrechnen für einen erledigt. Hierbei muss man einige Daten wie Bruttoeinkommen, Steuerklasse, Kinder etc. angeben, um einen möglichst exakten Überblick darüber zu haben, wieviel Steuern vom Bruttolohn abgezogen werden.

 

Freibetrag

In Deutschland ist ein Freibetrag von 8004 Euro jährlich (Stand 2010) vorhanden. Das bedeutet, dass man bis zu einem Bruttojahresgehalt von 8004 Euro keine Einkommensteuer zahlen muss. Hintergrund hierfür ist, dass der deutsche Staat ein gewisses Existenzminimum garantieren muss, das nicht besteuert werden darf.
Der Eingangssteuersatz zeigt an, was das Minimum an Abgaben ist (im Jahr 2010 waren es 14%) und der Spitzensteuersatz zeigt, wieviel Prozent maximal versteuert werden muss (42%). Generell gilt: je höher das Gehalt, desto höher der Steuersatz.
Im Jahr 2007 wurde die sogenannte „Reichensteuer“ eingeführt. Diese besagt, dass Personen mit einem Bruttojahresgehalt ab 250 000 Euro (bei Ledigen) bzw. 500 000 Euro (bei Verheirateten) einen Steuersatz von 45% zahlen müssen.

Einige Kosten können übrigens auch von der Steuer abgesetzt werden. Hierunter fallen die sogenannten Werbungskosten (Anfahrt zur Arbeit, Arbeitskleidung, Bewerbungskosten usw.), sowie Renten-, Kranken- oder Arbeitslosenversicherung und die Kirchensteuer.

In der Regel fertigt eine Person eine Steuererklärung an, sobald ihr Gehalt 8004 Euro im Jahr übersteigt, um die Einkommensteuer zu ermitteln. Diese wird an das zuständige Finanzamt übermittelt. Mittlerweile kann dies auch online geschehen.

Für Verheiratete gibt es übrigens eine Besonderheit, das Ehegattensplitting.

Zusammensetzung der Einkommensteuer
Einkünfte (> 8004 €) – Werbungskosten – Versicherungen – Kirchensteuer = zu versteuerndes Einkommen

_______________________




Weitere Informationen & Datenschutz

Das Wichtigste in Kürze:

Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes. Zinsticker von FINERO ist ein Angebot der dialogbetrieb GmbH & Co. KG, Weintraubengasse 2, 90403 Nürnberg. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.